Wochenendseminar Spirituelle Sterbebegleitung

„Da ist ein Land der Lebenden und da ist ein Land der Toten. Die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe, das Einzig-Bleibende, der einzige Sinn.“  (Thornton Wilder)

Sterbende Menschen in ihrer Würde und mit ihren Wünschen stehen im Mittelpunkt einer spirituellen Sterbebegleitung. Eine umfassende Begleitung soll eine Hilfestellung sein, den letzten Wegabschnitt bewusst zu gestalten und zu erleben.

Sich mit dem Sterben zu befassen bedeutet, sich intensiv mit dem Leben auseinanderzusetzen und umgekehrt. Jeder Anfang trägt sein Ende in sich; jedes Ende ist gleichzeitig ein Anfang. Geburt und Sterben sind eng miteinander verknüpft. Beides sind Übergangszeiten, ja Übergänge.

Wir alle erfahren irgendwann den Prozess der Verwandlung, der einen Zyklus zum Abschluss bringt und zugleich der Anfang für etwas Neues ist.

Das Thema Loslassen begleitet uns im täglichen Leben. Trauer und Verlust erleben wir auf vielfältigste Arten: Abschiede, Trennung von einem Partner, Weggang der Kinder aus dem Elternhaus, Arbeitsplatzverlust etc.

In jedem Erdenleben gibt es nur eine Chance auf diese Welt zu kommen und eine sie wieder zu verlassen.

Als ausgebildete Sterbe- und Trauerbegleiterin gebe ich dir an diesem Wochenende gerne mein Wissen und meine langjährigen Erfahrungen weiter.

Themen:

  • Die fünf Sterbephasen
  • Merksätze für die Sterbebegleitung
  • Der würdevolle Umgang mit Sterbenden
  • Rituale als Unterstützung

Daten:

Samstag, 16. und Sonntag, 17. November 2019

Kurszeiten:

10.00 bis 16.30 Uhr

Der Energieausgleich beträgt

CHF 300.00

Ausbildungsort:

Lichtspirale GmbH, Kuhgasse 18, 4539 Rumisberg

Anmeldeformular

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

  1. Abmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Bei einer Abmeldung bis 30 Tage vor Kursbeginn entstehen keine weiteren Kosten.

  2. Bei späterer Abmeldung werden keine Kurskosten zurück erstattet. Falls der Kurs noch nicht bezahlt wurde wird der in Rechnung gestellt.

  3. Nichtinanspruchnahme der ganzen oder eines Teils der angebotenen Dienstleistung berechtigt zu keinerlei Ersatzansprüchen, Abzügen oder Rückerstattungen.

  4. Bei stundenweiser Teilnahme ist die volle Seminargebühr zu entrichten.

  5. Die Kosten für die Ausbildung sind bis spätestens 30 Tage vor Beginn zu begleichen.

  6. Teilzahlungen sind nur in Absprache mit der Seminarleiterin möglich.

  7. Jede/r Teilnehmer/in trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen während der Weiterbildung sowie bei der An- und Abreise. Die Seminarleiterin ist frei von jeglichen versicherungsrechtlichen und sonstigen Ansprüchen.

  8. Alle Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht, Annullation etc.) sind Sache der Teilnehmer/innen.